Neu zur Orgatec: der Sitzbock

17.09.2018
Der „Sitzbock“ lädt zu neuen Haltungs- und Interaktionsformen ein. Design: RSW Rudolph Schelling Webermann.

Um Menschen auf ihrem Weg durch ein Bürogebäude dafür zu gewinnen, miteinander ins Gespräch kommen, braucht es überraschende Plätze, die Neugier wecken und auch langfristig Attraktivität entwickeln. Dafür wurde mit dem Designbüro RSW der „Sitzbock“ entwickelt, der vielfältige Haltungen ermöglicht.

Der Sitzbock ist in schwarz, weiß, grau oder orange erhältlich. Auf Wunsch gibt es ihn mit einer „Satteldecke“ aus Filz, die ebenfalls in vier unterschiedlichen Farben lieferbar ist.

707 mm hoch, 627 mm breit und an den ausgestellten Beinen 520 mm tief kann die „Aufenthaltsgelegenheit“ quer besessen, in Längsrichtung „geritten“ oder aber als Stütze beim Stehen genutzt werden. Der „Sitzbock“ wird im Rotationsgussverfahren aus schwarz, weiß, grau oder orange durchgefärbtem Polypropylen hergestellt. Nur 4,8 Kilogramm schwer lässt er sich einfach zum spontanen Meeting gruppieren, bis zu vier Stück kreuzweise übereinander stapeln oder auch mal auf die Terrasse mitnehmen. Wer es komfortabler mag, kann seinen „Sitzbock“ mit einer rutschfesten „Satteldecke“ aus Filz ausstatten, die in Anthrazit, Hellmeliert, Graphit oder Mango zusätzliche Farbkombinationen ermöglicht. Als kleine „Herde“ lose gruppiert erzeugen die Sitzböcke eine Atmosphäre, die ebenso spielerisch wie ergonomisch sinnvoll zu Haltungswechseln und Austausch animiert.

 

Wir laden herzlich dazu ein, den „Sitzbock“ zwischen dem 23. und 27. Oktober 2018 auf der Orgatec in Köln auszuprobieren: KölnMesse, Halle 6 Stand B88 C89.

Herde mit Spieltrieb: Der „Sitzbock“ eignet sich auch für spontane Ausritte ins Freie.

Der „Sitzbock“ gefällt Ihnen? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie ihm beim Online-Voting „bdia ausgesucht!“ des Bundes Deutscher Innenarchitekten eine Stimme geben.

 

Willkommen beim Online-Voting zu bdia ausgesucht! 2018