Zukunftsvision als Sammlerstück

27.06.2018
Der PrintStool One ist als Limited Edition in verschiedenen Farben (schwarz, weiß, rot, blau, anthrazit, natur) und Variationen verfügbar. Foto: Frank Schinski

Eine standardmäßige Fertigung gibt es nicht von diesem Hocker. Das einzigartige Design des PrintStool One von Wilkhahn (Design: Thorsten Franck), ergibt sich aus seiner innovativen Herstellungstechnologie: Alle PrintStool-Varianten werden mittels 3D-Drucktechnologie aus Lignin, einem biologisch zu 100 % abbaubarem Druckmaterial produziert. Der Kunde wird dabei zum Co-Designer seines Sitzmöbels und trifft selbst die Auswahl über Farbe, Form und Oberflächenstruktur des Korpus‘. Anschließend wird der Sitz aufwendig per Hand gepolstert und mit feinstem, vegetabil gegerbtem Leder bezogen. Mit dem PrintStool One beginnt ein neues Kapitel in der Möbelgeschichte – ein echtes Sammlerstück!

Die auf 500 Exemplare limitierte Edition gibt es in zwei Sitzhöhen, fünf Strukturen (Origami, Würfel, Welle, Sinus, Pyramide) und sechs Farben sowie drei Lederbezugsfarben. Jedes Modell wird mit einem nummerierten Zertifikat ausgeliefert.

150 Stück der auf insgesamt 500 Exemplare limitierten Auflage sind noch erhältlich.
Alle Informationen zum PrintStool One.

 

Der PrintStool One war 2017 Gewinner des ersten Platzes bei bdia.ausgesucht!

Ästhetik des Prozesses: Dieser Film zeigt die Herstellung von PrintStool One im 3D-Druckverfahren.

 

Die Hocker unterscheiden sich in Farbe, Form und Oberflächenstruktur, zu sehen sind v.l.n.r.: Sinus, Welle, Origami, Pyramide und Würfel. Fotos: Frank Schinski