Synergien nutzen

25.06.2019

Der neue Wilkhahn-Bürostuhl AT, setzt nicht nur in Europa Maßstäbe sondern erhielt auch in den USA bereits hochrangige Würdigungen: Die Verbindung der von Wilkhahn patentierten Trimension® für gesundheitsförderndes, dreidimensionales Bewegungssitzen mit exzellenter Designqualität zählte schon zur „Architectural Record Editor’s Choice“ und wurde vom renommierten Medium Interior Design in der Kategorie Task-Chair als „Best of the Year 2018“ ausgezeichnet. Ähnliches gilt für den komfortablen und prägnant gestalteten Mehrzweck-Stuhl Occo. Sowohl AT wie auch Occo sind Programme, die in Einrichtungsprojekten in großen Stückzahlen zum Einsatz kommen können. Durch die Kooperation werden dafür die Herstellungs- und Logistikkapazität und die bisherigen Wilkhahn-Vertriebskanäle in Nordamerika ergänzt und ausgebaut: Neben der eigenen Vertriebsmannschaft, einem ausgewählten Händlernetz in den USA und Kanada sowie regional agierenden Repräsentanten werden ab nächstem Jahr auch die Teknion-Showrooms und das Teknion-Händlernetz die Programme AT und Occo in Nordamerika vermarkten.

Wilkhahn ist schon seit den 1950er Jahren in den USA aktiv: zunächst über die Importfirma  Hanseatic Furniture, dann über Hersteller-Kooperationen und seit 2007 mit der Gründung der eigenen Tochtergesellschaft Wilkhahn Ltd. mit Showrooms in New York und Chicago. Die Bürostühle, Meeting- und Konferenzeinrichtungen gelten weltweit als Benchmarks für „Design made in Germany“. Neben der wegweisenden Funktionalität, Langlebigkeit und Gestaltungsqualität hat Wilkhahn bereits vor 30 Jahren die ökologische Verantwortung als gleichrangiges Unternehmensziel verankert und sich als vielfach ausgezeichnetes Pionierunternehmen für besonders nachhaltige Lösungen profiliert. Durch die konsequente Weiterentwicklung der Designleitbilder der Moderne, wie sie von „Bauhaus“ und „Ulmer Hochschule für Gestaltung“ geprägt wurden, genießt Wilkhahn bei der nordamerikanischen Architektur- und Design-Community einen ausgezeichneten Ruf.

Wilkhahn Mehrzweckstuhl Occo (Design: Jehs + Laub) und Bürostuhl AT im Teknion Showroom während der NeoCon 2019 in Chicago. Fotos: Teknion

Wilkhahn-Geschäftsführer Dr. Jochen Hahne sieht deshalb in der Kooperation für beide Partner Synergien: „Wir freuen uns sehr, mit Teknion zusammenzuarbeiten, einem führenden internationalen Unternehmen für die Entwicklung und Herstellung von Büromöbeln, und ich bin überzeugt davon, dass diese Kooperation für beide Marken enorme Möglichkeiten für eine größere Marktdurchdringung in neuen Bereichen eröffnen wird. Teknion und Wilkhahn ergänzen sich sehr gut und verfügen als Familienunternehmen über eine starke Tradition und ähnliche Werte: unverwechselbares Design, beispielgebende Innovationen, langlebige Qualität und ein starkes Bekenntnis zur Nachhaltigkeit. Gemeinsam werden wir für unsere Kunden noch mehr Werthaltigkeit in vielen großen Architekturprojekten erzielen.“

Teknion wird mit der Kooperation die Möglichkeit geboten sein Portfolio bei Sitzmöbeln in Nordamerika auszuweiten. Für David Feldberg, Präsident und CEO von Teknion, passt die Kooperation perfekt zu den Kernwerten des Unternehmens: „Die bahnbrechende Bürostuhltechnologie von Wilkhahn gilt international als eine der besten der Welt. Dieses neue Kooperationsprojekt ermöglicht es uns, unseren Kunden zwei der neuen innovativen, dynamischen Sitzkonzepte von Wilkhahn anzubieten. Es ist uns auch eine Ehre, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das so viel Wert auf Designinnovation, Ergonomie und Nachhaltigkeit legt wie wir.”

 

Mehr Informationen zum Bürostuhl AT.

Mehr Informationen zum Mehrzweckstuhl Occo (Design: Jehs + Laub).

 

Website des Büromöbelherstellers Teknion.