Stil als Standard

24.09.2018
Die hell gepolsterten Graph-Sessel von Wilkhahn sind in dem dunkel getäfelten Konferenzraum der GFL-Unternehmenszentrale ein eleganter Hingucker und komfortabler „Sitzpartner“. (Design: Gensler, Foto: Ben Rahn/A-Frame)

Stimmiger als beim neuen Headquarter des kanadischen Entsorgungsunternehmens GFL Environmental („Green for Life“) in Toronto kann man eine Unternehmensidentität kaum in ein Gestaltungskonzept übertragen: Gensler Architekten schufen hier ein Interieur, das auf hochwertige natürliche Materialien und Naturtöne setzt, die mit dem punktuell eingesetzten frischen Grün der GFL-Unternehmensfarbe kontrastieren. Dabei setzten die Architekten in den Eingangsbereichen, Lobbies und Konferenzräumen auf ein gediegenes, von amerikanischem Nussbaumholz geprägtes Ambiente, während die Büros für die Mitarbeiter in hellen Weiß- und Grautönen gehalten sind. Passend dazu wählten sie die Bestuhlung aus eleganten, hell gepolsterten Konferenzsesseln Graph von Wilkhahn (Design: jehs+laub) für die Sitzungssäle. In den Offices kommen hingegen die klaren Freischwinger Neos an den Besprechungstischen zum Einsatz – bezogen in der Corporate Color. Die Arbeitsplätze selbst sind mit dem dreidimensional beweglichen Free-to-move-Bürostuhl ON von Wilkhahn (Design: wiege) ausgestattet.

Auch in den kleineren Besprechungsräumen von GFL harmoniert der edle Graph-Konferenzsessel perfekt mit dem hochwertigen, auf Naturtönen basierenden Ambiente. (Design: Gensler, Foto: Ben Rahn/A-Frame)

GFL Environmental ist ein stetig wachsendes Unternehmen auf dem Gebiet der Umweltdienstleistungen. Im Jahr 2007 vom kanadischen Unternehmer Patrick Dovigi gegründet, beschäftigt es inzwischen über 5.000 Mitarbeiter. Die Firma bietet Dienstleistungen auf kommunaler Ebene für heute über zweieinhalb Millionen Haushalte ebenso wie für rund 80.000 Industriekunden an. In Nordamerika ist das für seine coolen hellgrünen Trucks im Stadtraum bekannte Unternehmen führend im Bereich der diversifizierten Entsorgung.

Der ganzheitliche Anspruch von GFL, die gesellschaftliche Umweltverantwortung zu stärken und seine Kunden ebenso wie die Mitarbeiter „Green for Life“ zu machen, schlägt sich auch in der Wahl der Möblierung für die Unternehmensstandorte nieder. So setzt GFL bereits seit dem Jahr 2015 auf den ON von Wilkhahn, der bei der Bewegungsförderung ebenso vorne liegt wie beim Design und in puncto Umweltverträglichkeit. Der für seinen exquisiten Stil und hohen Qualitätsanspruch bekannte Unternehmensgründer Patrick Dovigi outet sich sogar als bekennender Wilkhahn-Fan: „Als wir uns auf einen Standort festgelegt hatten, mussten wir eine Auswahl für einen Stuhl für alle Mitarbeiter treffen. Der ON hat diese Konkurrenz mit Leichtigkeit gewonnen. Er wird auch unser Standard für alle unsere künftigen Standorte sein.“ Über dieses Kompliment freuen wir uns sehr – und auf die weitere Zusammenarbeit!

In den nach modernsten Office-Kriterien gestalteten Arbeitsbereichen bei GFL kommt – neben dem dreidimensional beweglichen ON-Bürodrehstuhl – der Neos-Freischwinger von WIlkhahn zum Einsatz – hier in der frischen Unternehmensfarbe Grün. (Design: Gensler, Foto: Ben Rahn/A-Frame)

Eine gut sortierte Auswahl zeitgemäßer und zeitloser Designmöbel mit einem Fokus auf Office-Interior findet man in Toronto beim Händler „plan b“.

Zu den Architekten des Headquarters von GFL in Toronto, Gensler Architects, finden Sie hier weitere Informationen.

Über das Unternehmen GFL erfahren Sie mehr unter: http://gflenv.com.