The Core

25.11.2019

Was hat die französische Automarke Peugeot mit Immobilien zu tun? Eigentlich nicht viel. Seit kurzem jedoch dient eine 50 Jahre alte, ehemalige Werkstatt des Autoherstellers dem weltweit größten Dienstleistungsunternehmen im Immobiliensektor als neue Firmenzentrale für die Niederlande. Die CBRE Group beschreibt ihr neues Office mit dem Namen „The Core“ allerdings weniger als Büro, sondern vielmehr als Meeting Place. Ein Ort, an dem Fachwissen gebündelt und gemeinsam mit den Kunden zukünftige Arbeitswelten gestaltet werden können. Grundvoraussetzung für solch ein kreatives Arbeitsumfeld ist die intensive Zusammenarbeit und der ständige Austausch der Menschen, die dort arbeiten. So gibt es flexible Arbeitsplätze in einem Umfeld, das unter nachhaltigen und gesunden Wellbeing-Standards entwickelt wurde.

Was bedeutet das im Detail? Da die ursprüngliche Architektur der Werkstatt bewusst nicht verändert wurde, durchdringt das Gebäude eine industrielle Atmosphäre. Hohe Decken und teils weitläufige Flächen vermitteln einen loftartigen Charme. Dank der Weiträumigkeit bot sich genügend Gestaltungsspielraum für das Designteam von CBRE.

Das Kernelement in einem modernen Office: der richtige Bürostuhl. Wilkhahns AT und ON integrieren sich reibungslos in das Konzept der CBRE Innenarchitekten. Photos: Stijnstijl Fotografie

„The Core“ ist in vier separate Zonen unterteilt, die jeweils ein einzigartiges Erscheinungsbild aufweisen. Das Café ist der informelle Treffpunkt für Kunden und Kollegen. Der „Workshop“ hingegen bildet das lebendige Herzstück des Büros, das von Interaktion und Innovation lebt. Tageslicht scheint hier durch die Sägezahndächer und das Arbeiten ist an einer der vielen Projekttische oder in den „Breakouts“ möglich. Im „Client Lab“ entwickeln die CBRE-Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Kunden Lösungen und finden Antworten auf Probleme. Als vierte Zone gibt es eine Bibliothek im ersten Stock – ein Ort der Ruhe und Konzentration. Für alle Bereiche gilt: Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit bilden das Leitmotiv für das gesamte Büro.

Dass die Wahl der CBRE Innenarchitekten auf die ergonomischen Bürostühle von Wilkhahn fiel, ergibt daher Sinn. Schließlich stehen die Free-to-move-Drehstühle AT und ON für dreidimensionale Bewegungsförderung im Sitzen und verbinden diese mit hochwertiger Gestaltung. Die in beiden Bürostühlen integrierte Trimensions®-Technologie hilft nachweislich gegen Rückenbeschwerden. Durch Vorwärts-, Rückwärts- und Seitwärtsbewegungen fördern sie die Rotation des Beckens, was für die Gesundhaltung der Wirbelsäule besonders wichtig ist. Dass das Konzept der Innenarchitekten für den gesamten Bürokomplex aufgeht, zeigt sich unter anderem in der Nominierung „Interior of the Year 2019“ für den Architectenweb Award. Wir sagen schon jetzt: „Chapeau, CBRE!“